Aktuelles

NADOR – köstliche Kékfrankos-Weine vom Eisenberg

„Ich will Weine kreieren, köstliche Blaufränkisch-Weine vom Eisenberg – aber von der anderen, der ungarischen Seite. Denn kaum jemand weiß, dass dort hervorragende Bedingungen für Kékfrankos-Weine herrschen!“, sagte Rainer Garger im Jahr 2000. Nach mehr als einem Jahrzehnt der hartnäckigen Entwicklungsarbeit wurde im Frühling 2013 der erste Jahrgang präsentiert: NADOR 2009.

Rainer Garger, 1963 in Graz geboren und in Krems an der Donau aufgewachsen, hatte schon immer Bezug zu Wein – und aufgrund zahlreicher Besuche bei seinen ungarischen Verwandten auch Bezug zum ungarischen Eisenberg, welcher nur durch die Staatsgrenze vom österreichischen Eisenberg getrennt ist (9km östlich von Deutsch-Schützen, 120km östlich von Graz, 130km südlich von Wien). Bei jedem Besuch waren gemütliche Nachmittage im Weinkeller der Großeltern in Vaskeresztes obligatorisch, wo immer zu herzhaften, selbst gemachten Jausen der typische, ehrlich produzierte Eisenberger Kékfrankos (Blaufränkisch) getrunken wurde. So lernte Rainer Garger die Weine in ihrer Ursprünglichkeit dort kennen, wo sie auch reiften.

> weiterlesen

Clos de l’Élu aus Saint-Aubin-de-Luigné an der Loire

Thomas Carsin, ein höchst sympathischer weitgereister junger Mann, hat sich zusammen mit seiner Frau Charlotte mit Clos de l’ Élu einen Traum erfüllt, als sie entschieden, in Saint-Aubin-de-Luigné an der Loire sesshaft zu werden. Thomas bearbeitet die Weinberge auf Clos de l’Elu biologisch und zunehmend auch biodynamisch, er produziert eigenständige Naturweine für Individualisten und Entdecker.
Nach seinem Studienabschluss als Agrarökonom vertiefte Thomas sein Wissen um Wein zunächst in einer Pariser Weinhandlung. Später arbeitete er als Berater bei Weingütern in der Champagne, in Sonoma und in der Provence. In dieser Zeit lernte er viel darüber, wie verschieden Wein in der Welt hergestellt wird, über die „Sprache der Weinberge“ und unterschiedliche Terroirs. Schlussendlich führten viele Erlebnisse aus dieser Zeit bei Thomas zu einer Zurückweisung der zu „übersteuerten Weinindustrie“. Nach fünf Jahren Beratung von anderen Betrieben, brachte er sein erworbenes Wissen in sein eigenes Weingut Clos de l’ Élu ein.

1950 wurde das Weingut von zwei Brüdern ursprünglich gegründet, die ihre Trauben an örtliche Negociants verkauften. 2008 übernahmen Thomas und Charlotte das 22 ha große Weingut, so dass sie auf Weinberge zugreifen konnten, die im Schnitt zwischen 20 und 50 Jahre alt waren. Die Hälfte der Weinberge bestehen zu gleichen Anteilen aus Chenin Blanc und Cabernet Franc – die beiden verbreitetsten Rebsorten im Anjou. Außerdem haben die beiden kleinere Parzellen mit Gamay, Grolleau, Sauvignon Blanc, Chardonnay und Pineau d’Aunis. Die Erträge sind gering, der Aufwand ist enorm. Die Arbeit lohnt sich, man schmeckt es diesen eigenständigen Weinen förmlich an. Drei Weine haben wir für Sie zur Auswahl:

2016 Indigène rouge, Vin de Pays du Val de Loire

20-45 Jahre alte Rebstöcke, 50% Grolleau Noir, 50% Gamay Noir, 40 hl/ha Ertrag, Böden: Schiefer, Lehm und Kiesel. Macération Carbonique mit ein-zweimal täglichem Unterstampfen des Tresterhutes. Dann Ablassen des Saftes, sanftes Pressen des Tresters und Lagerung für 12 Monate in Stahltanks vor Abfüllung. Unfiltriert abgefüllt.
Im Duft dunkle Beeren, getrocknete Kirschen und Gewürze, angenehm animalisch. Am Gaumen dann Pflaumen, Feigen und Rosinen sowie leicht minzige Komponenten. Feste und zupackende Tannine, sehr animierend und anspruchsvoll.

0,75 l 17,90 € (1 Liter 23,86 €)

2015 L’Aiglerie, Cabernet Franc, Anjou AC

35 Jahre alte Rebstöcke, 100% Cabernet Franc (von einer 2 Hektar großen Parzelle mit auffällig hohem Schiefer- und Quarzkies-Anteil), 35 hl/ha Ertrag, Böden: Schiefer, Quarz, Sandstein. 15 Tage Mazeration und mit den Füßen gestampft. Ausbau 18 Monate in zweitbelegten Fässern. Unfiltriert abgefüllt.
In der Nase vielschichtige und changierende Noten von verschiedenen roten Früchten, Thymian, etwas Campher. Am Gaumen sehr weich und seidig mit feingliedrigen Tanninen. Fleischige Textur mit großartigem Säurebiss und mundfüllender Frucht. Dicht und voluminös, zugleich aber elegant und ätherisch kühl.
0,75 l 25,90 € (1 Liter 34,53 €)

2015 Bastingage, Chenin Blanc, Anjou Village AC

25 Jahre alte Rebstöcke, 100% Chenin Blanc, 30hl/ha Ertrag, Böden: Schiefer und Sandstein; Gärung mit natürlich Hefen, Ausbau im Fass für mindestens 12 Monate auf den Hefen, unfiltriert abgefüllt.
Goldgelb schimmernd.
In der Nase buttrig, sehr generös, unterlegt von mineralischen Noten, die vom Schieferboden herrühren. Am Gaumen klar und zupackend, gute strukturgebende Säure, leicht zitronig, kühl mit schöner Länge.

0,75 l 25,90 € (1 Liter 34,53 €)

Korkenzieher trifft Käsemesser im Kiez – Deutscher Käse und Wein von der Rhône

Freitag, 12.10.2018 | 20.00-22.30 Uhr | 59,00 € pro Person

Sechs Käse von Fritz Lloyd Blomeyer, hervorragendes Brot vom Bäcker Gaues aus Hannover und sechs Vinum-Weine, präsentiert von Weinfachberaterin Olivia Herrmann – und das Glück ist perfekt!
Anne Michalla, früher Restaurantleiterin bei Sonja und Peter Frühsammer, seit 2015, wie Blomeyer sagt, „Ladenkönigin“ seines Geschäfts in der Pestalozzistraße, bringt ausgewählte handwerklich hergestellte deutsche Käse mit, die schon allein durch ihre Namen Lust auf mehr machen: z.B. Via Aurelia, Blauroter, Weinbauernkäse, Gepfeffertes Ärschle, Antons Liebe…. Olivia Herrmann kombiniert diese sachkundig mit kraftvollen und würzigen Weinen der Côtes-du-Rhône – unter anderem geben sich Cairanne, Seguret und Luberon ein Stelldichein. Dazu gibt’s Geschichten rund um den Käse und den Wein.
 

Sekt in the City & Markus Herbichts Hauptstadtküche

WEINBUND Berlin!

SONNTAG 09.09.2018 | 12.00 Uhr – 19.00 Uhr
Sekt in the City & Markus Herbichts Hauptstadtküche
im Schmelzwerk in den Sarotti-Höfen am Mehringdamm

Sie können zum Frühschoppen kommen, kehren zum Brunch ein oder die Langschläfer genießen ein spätes Mittagessen oder frühes Dinner. 25 Sekte, Pet Nats, Perlweine, Crémants und Champagne in weiß und rosé aus ganz Europa werden angeboten. Dazu kochen Markus Herbicht und sein Team vom Schmelzwerk mediterrane Speisen. Es wird Austern geben, Crevettes Rosé, Pulpo und Muscheln, mittags je eine Paella mit Meeresfrüchten und eine mit Wild. Also genug Möglichkeiten zum Kombinieren und Probieren. Schmelzwerk, Sarotti-Höfe, Mehringdamm 55, 10961 Berlin-Kreuzberg

Eintrittskarten à 10,00 Euro beinhalten vier Sekt-Bons à 2,50 Euro, weitere Bons können vor Ort erworben werden. Sie sind nicht gültig für das Speisenangebot.

Der Austernclub – Ab 06.Oktober 2018 immer Samstags bei VINUM

Bald geht es wieder los: Ab dem 6. Oktober 2018 können Sie während der Wintersaison in gewohnt entspannter Atmosphäre jeden Samstag Austern bei Vinum genießen.

Seit 1981 bieten wir in der klassischen Austernsaison frische Austern aus Frankreich an.Traditionell serviert mit Zitronen und schwarzem Pfeffer.

Im September oder Oktober, je nach Witterung, wenn in den flachen Austernbecken die ersten Herbstregen den durch die sommerliche Sonne erhöhten Salzgehalt des Meeres gesenkt haben und auch die Wassertemperatur soweit gesunken ist, dass die Reproduktionsperiode der Auster vorbei ist und sie knackig, fleischig und nicht mehr so salzig sind, immer dann beginnt der Austern-Club bei Vinum. Desweiteren gibt es verschiedenste Köstlichkeiten aus unserer kleinen Bistrokarte, natürlich mit den passenden Weißweinen, Rotweinen, Crémants oder Champagne.

Fotos: Till Ehrlich

 

 

Der Vinum-Austernclub
Fines de Claires (Züchter kann variieren) zu 2,40 Euro/Stück mit Zitrone, Brot und Butter
Ab 06.10. jeden Samstag zwischen 10.00 Uhr – 15.30 Uhr bei uns im Ladengeschäft.

Ihre verbindliche Tischreservierung nehmen wir gerne entgegen:
030 – 322 66 19
.
(Bei größeren Gesellschaften bitten wir um eine Reservierung mind. eine Woche im Voraus)

Die VINUM Herbstmesse am 27. & 28.September

ZWEI MESSETAGE!
Wir öffnen einen Großteil unseres Sortiments!
Zu Gast:
Weingut Dürnberg aus dem österreichischen Weinviertel & Weingut Tesch von der Nahe

DONNERSTAG 27. September
FREITAG 28. September
ZEIT: 17 Uhr bis 21 Uhr
ORT: VINUM Spezialitätenkontor
EINTRITT: 20 €/Ermäßigt 15 €
(mit kleinem Imbiss | gilt für beide Tage)

Wir laden ein zu unserer großen Herbstmesse. Gehen Sie „mit dem Glas in der Hand an den Flaschen vorbei“ und lassen Sie sich inspirieren von einer Vielzahl an offenen Weinen in Rot, Weiß und Rosé. Es gibt viel zu entdecken, denn vom einfachen und unkomplizierten Alltagswein für den geselligen Abend mit Freunden, bis zum erlesenen Spitzengewächs aus Einzellagen ist alles dabei. Wie jedes Jahr um diese Zeit haben wir bei unserer Auswahl einen Schwerpunkt auf die gehaltvolleren und kräftigeren Weine für Herbst und Winter gelegt.

An beiden Messetagen haben wir fantastische Weingüter zu Gast:
Das Weingut Dürnberg aus dem österreichischen Weinviertel & das Weingut Tesch von der Nahe. Wir freuen uns sehr darüber, dass beide Weingüter Ihnen zu unserer Messe persönlich Rede und Antwort stehen werden.

Unsere besonderen Messeangebote:

  • Aktion 6+1 (Beim Kauf von 6 Flaschen einer Sorte, erhalten Sie eine weitere Flasche desselben Weins als Zugabe gratis dazu)
  • Ab 200 € Einkaufswert bekommen Sie 15 € Ihres Eintritts rückerstattet!
  • Lieferung in Berlin frei Haus ab 150 € Einkaufswert

Austernkonzerte – musikalisch gestaltet von Detlef Bensmann

Duo Zeitlos mit Detlef Bensmann und Lilly Paddags

Freitag, 19.10.2018 20.00 bis 22.30 Uhr – à 15 Euro inklusive einem Glas Wein zur Begrüßung

 

Unser neues Format „Austernkonzerte“ wird von dem international renommierten Saxophon-Solisten, Kammermusiker, Dirigenten und Komponisten Detlef Bensmann gestaltet. Er stellt junge Solisten seiner Kammermusikklassen an der UdK und HfM „Hanns Eisler“ Berlin vor.
Magisches Theater nennen er und seine Partnerin Lilly Paddags – das Duo Zeitlos – am 19. Oktober ihr Programm, in dem eigene Musik und Duos von Wilhelm Friedemann Bach, W. A. Mozart, original romantische Werke für zwei Saxophone und Jazz-Duos erklingen werden, unterbrochen von im Dialog gelesenen Texten von J. W. v. Goethe, Hermann Hesse und Alfred Polger.
Vor Konzertbeginn und während der Pausen können Wein, Austern und Käse bestellt werden

Die VINUM Frühjahresmesse am 07. und 08. Juni

ZWEI MESSETAGE! – VIELE WEINE OFFEN! – WEINGUT WOLF ZU GAST!

DONNERSTAG 07. JUNI
FREITAG 08. JUNI
ZEIT: 17 Uhr bis 21 Uhr
ORT: VINUM Spezialitätenkontor
EINTRITT: 20 € / Ermäßigt 15 €
(mit kleinem Imbiss | gilt für beide Tage)

Wir laden ein zu unserer großen Frühjaresmesse. Gehen Sie „mit dem Glas in der Hand an den Flaschen vorbei“ und lassen Sie sich inspieren von einer Vielzahl an offenen Weinen in Rot, Weiß und Rosé. Es gibt viel zu entdecken, denn vom einfachen und unkomplizierten Alltagswein für den geselligen Balkonabend, bis zum erlesenen Spitzengewächs aus der Einzellage ist alles dabei. Wie jedes Jahr um diese Zeit haben wir dabei einen Schwerpunkt auf die leichten, fruchtigen und erfrischenden Weine gelegt. Weine mit Leichtigkeit und Trinkfluss, wie sie insbesondere an lauen Frühsommerabenden besonders gut zur Geltung kommen.

An beiden Messetagen wird der Pfälzer Jungwinzer Mathias Wolf unser Gast sein, den wir im vergangenen Jahr neu entdeckt haben und von dessen Weinen wir immer noch hellauf begeistert sind! Das Weingut Wolf macht elegante, fruchtbetonte und feinstrukturierte Weine aus überwiegend Riesling und gleichsam roten und weißen Burgundersorten, die sich durch ihre zugängliche Art hervorragend als Trinkweine für jeden Tag anbieten. Wir freuen uns sehr darüber, dass Mathias Wolf Ihnen zu unserer Messe persönlich Rede und Antwort stehen wird.

Unsere besonderen Messeangebote:

  • Aktion 6+1 (Beim Kauf von 6 Flaschen einer Sorte, erhalten Sie eine weitere Flasche desselben Weins als Zugabe gratis dazu)
  • Ab 200 € Einkaufswert bekommen Sie 15 € Ihres Eintritts rückerstattet!
  • Lieferung in Berlin frei Haus ab 150 € Einkaufswert

BAUSTELLE BEI VINUM & NEUE ÖFFNUNGSZEITEN!

Ab 30.04. Montags Ruhetag | Kellerumbau Anfang Mai

 

Einige wichtige Meldungen in eigener Sache: Vinum baut und räumt Lager und Keller um! Vom 02.-06.Mai 2018 wird entstaubt, geräumt und gewischt was das Zeug hält. Wir werden in diesem Zeitraum unsere Türen schließen und bitten Sie darum, sich möglichst vorher noch mit Wein einzudecken.

Sollte es doch einen ganz konkreten, spontan auftretenden, nicht vorhersehbaren Wunsch nach einem bestimmten Wein geben, rufen Sie uns bitte an, bevor Sie kommen. Wir werden uns sehr darum bemühen, Ihren Wünschen nachzukommen.

Genau einen Monat später, am 07.und 08.Juni laden wir Sie herzlich zu unserer Hausmesse ein, die an beiden Tagen wie immer zwischen 17.00 und 21.00 stattfinden wird. Matthias Wolf vom wunderbaren aufsteigenden Weingut Wolf aus Birkweiler aus der Südpfalz wird uns besuchen.

Wir freuen uns jetzt schon auf Sie!
Über eine formlose kurze Anmeldung würden wir uns freuen: 030-3226619 oder info@vinumberlin.de
Und noch eine Neuerung –  wir passen unsere Öffnungszeiten an:
Das Vinum wird fortan ab dem 30.April 2018 montags geschlossen bleiben. Wir gleichen uns damit der gängigen Praxis der Öffnungszeiten im Berliner Weinhandel an. Wir bitten um Ihr Verständnis.